Aktuelle News aus Leipzig/Dresden/Halle

08.11.2018 sz-online.de - Gute Noten für Sachsens Verkehrspolitik Ein Mobilitätsvergleich von Umwelt- und Verkehrsverbänden sieht den Freistaat auf Platz 5. Allerdings hapert es bei der Sicherheit... hier weiter lesen

17.09.2018 l-iz.de - Wann kommt endlich die Fortschreibung des Leipziger Luftreinhalteplans? Nicht nur die Linksfraktion verliert die Geduld. Mit einigem Nachdruck hat sie ja gefragt, wo denn... hier weiter lesen

13.05.2018 dnn.de - An der Bergstraße steht Dresdens fleißigster Blitzer Denn bei einem Auto mit Dieselmotor (1,6 Liter Hubraum) verdoppelt sich der Schadstoffausstoß bei Tempo 60 gegenüber der Fahrt mit 50 Kilometern pro Stunde von 400 auf 820 Milligramm Stickoxid pro Kilometer, hat ein... hier weiter lesen

23.05.2018 freiepresse.de - Neue Studie: Warum Chemnitz besser ist als Leipzig Ein aktueller Vergleich der Lebensqualität sieht beide sächsische Metropolen im Mittelfeld aller kreisfreie... hier weiter lesen

29.03.2018 focus.de - Luftqualität in Sachsen hat sich 2017 verbessert Das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) hat heute die Daten... hier weiter lesen

18.03.2018 hallelife.de - FDP fordert Bekenntnis und Maßnahmen gegen Fahrverbote Angesichts der Klage der Deutschen Umwelthilfe gegen die Stadt Halle (Saale) fordern... hier weiter lesen

Blaue Umweltzonen in Leipzig / Dresden / Halle - Planung

Die Mitteldeutschen Städte Leipzig, Dresden und Halle haben seit Jahren mit Luftverschmutzung zu kämpfen. Aus diesem Grund drohen Dresden und Halle nun auch Klagen von der Deutschen Umwelthilfe (DUH) wegen Überschreitung von NO2-Grenzwerten. Die Vorwürfe wurden im Rahmen der Klagewelle vom Juli 2017 erhoben, die nach der Urteilverkündung im Prozess gegen die Stadt Stuttgart in Gang gesetzt wurde. Zuerst wurden beide Städte aufgefordert Maßnahmen einzuleiten, die die Einhaltung der Grenzwerte bis Januar 2018 ermöglichen. Halle Ende des Jahres verklagt, da abzusehen war, dass keine deutlichen Maßnahmen eingeleitet würden.
Obwohl Dresden und Leipzig noch im Mai 2017 sagten, dass sie keine Blauen Zonen einführen wollten, müssen sie nun zu wirksamen Mitteln greifen. So will Dresden verstärkt auf den Ausbau des Radnetzes und der Öffentlichen Verkehrsmittel setzen. Dies obwohl laut einer Umfrage in ganz Deutschland die Dresdner am zufriedensten mit ihrem Nahverkehr sind. Halle hingegen will nun mit der Landesregierung von Sachsen-Anhalt kooperieren und zunächst auf eine Studie zur Luftqualität sowie die Fertigstellung einer Umgehungsstraße setzen.

Stickoxide in Leipzig / Dresden / Halle - Informationsstand bis Februar 2018

In ganz Sachsen wurden die Grenzwerte für Stickoxid im Jahr 2017 knapp eingehalten. Deswegen folgte keine Klage der DUH gegen Leipzig und Dresden. In Sachsen-Anhalt sieht diese allerdings anders aus, weswegen die DUH Ende 2017 ankündigte Halle zu verklagen.

Leipzig: Momentan wird an vier Messstellen die Luftqualität überprüft. Die Jahresmittelwerte für Stickoxide haben in den letzten Jahren stetig abgenommen. 2014 wurde der niedrigste Wert seit 1995 gemessen und somit die Grenzwerte erstmalig eingehalten. Seitdem waren die Werte relativ stabil, allerdings wieder leicht über der Norm.
Dresden: In den letzten Jahren sind Überschreitungen der Stickstoff-Grenzwerte insgesamt zurückgegangen. Trotzdem werden die Werte an Knotenpunkten der Innenstadt immer noch deutlich überschritten, worauf die Abmahnung durch die DUH folgte.
Halle: Im letzten Jahr überschritten die Tagesmittelwerte mehrmals die von der EU festgesetzten Normen. Die Stadt weist jedoch darauf hin, dass die Grenzwerte für Stickoxid 35 Mal im Jahr überschritten werden dürfen, in Halle sei dies bisher noch nicht der Falls gewesen.