Hellblau oder Dunkelblau - In jedem Falle kommt die Blaue Plakette!

Wann, Wo, Warum: Tagesaktuelle Infos zur Blauen Plakette

Die Blaue Plakette - Ob sie hellblau oder dunkelblau ist - Sie ist in jedem Falle Blau!

Die Dieselfahrverbote in Deutschland sind da! - Gesundheit geht vor Mobilität!

Das Bundesverwaltungsgericht hat am 27.02.2018 beschlossen, dass Dieselfahrverbote in besonders belasteten Stadtzentren rechtlich möglich sind. In Leipzig wurden die Sprungverfahren der Länder Nordrhein-Westfahlen und Baden-Württemberg entschieden.
Nun steht fest, dass Dieselfahrzeuge, die besonders viel Stickoxid ausstoßen, vom Verkehr ausgeschlossen werden dürfen. Doch wie diese Maßnahme durchgesetzt wird, bleibt während der nächsten Wochen abzuwarten. In jedem Fall müssen nun Stickoxidschleudern in Zukunft von sauberen Fahrzeugen unterschieden werden. Wie diese Verbote in Blauen Zonen umgesetzt werden wird, ist bereits erkennbar.
Für ihre Nutzung bleiben dann allerdings unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten: Sollen Fahrverbote dauerhaft gelten und für alle Fahrzeuge? Soll nur der Wirtschaftsverkehr vom Verkehr ausgeschlossen werden oder gerade dieser nicht? Könnten Fahrverbote auch nur temporär im Falle von Luftverschmutzungsspitzen gelten, so wie wir es aus dem Nachbarland Frankreich kennen?
In jedem Falle ist die Stadt Hamburg schon mal mit gutem Beispiel vorangegangen und hat zwei Dieselfahrverbotszonen zu Ende Mai 2018 beschlossen. Welche Plaketten in diesen Zonen gelten, erfahren Sie hier.

Die Gerichturteile des Jahres 2018 zu kommenden Dieselfahrverboten in Deutschland

Das Jahr 2018 ist in Deutschland zum Jahr der Entscheidungen zu Dieselfahrverboten geworden. Die Deutsche Umwelthilfe DUH hatte eine Vielzahl von deutschen Städten wegen der Überschreitung von Grenzwerten für Luftqualität verklagt und gewonnen.
Die Städte Aachen, Frankfurt am Main, Köln, Bonn, Mainz, Essen, Gelsenkirchen, Berlin wurden in diesem Zuge von den Gerichten zur Einführung von Fahrverboten verpflichtet.

Angefangen hatte es mit dem grundlegenden Entscheid vor dem Bundesverwaltungsgericht im Februar 2018, das Dieselfahrverbote für möglich erklärte, solange diese verhältnismäßig seien. Nach diesem Urteil war dann Aachen die erste Stadt, für die ein Richter Dieselfahrverbote an belasteten Streckenabschnitten verordnete. Dieselfahrverbote sollten dort bereits ab Januar 2019 eingeführt werden, allerdings entschied sich die Stadt Aachen in Berufung zu gehen. Zuvor hatte die Stadt Hamburg schon freiwillig - ohne ein Gerichtsurteil abzuwarten - ein Dieselfahrverbot für zwei Hauptverkehrsstraßen seit Ende Mai 2018 verhängt.
Frankfurt am Main wurde dann am 05.09.2018 zur Einführung von Dieselfahrverboten verurteilt und kündigte zunächst an, Fahrverbote innerhalb der gesamten bestehenden Umweltzone einzuführen. Mit Hinblick auf die Landtagswahlen und nach Planung weiterer Maßnahmen zur Luftreinhaltung, bleibt nun abzuwarten, ob und wann Dieselfahrverbote in Frankfurt eingeführt werden.

Das Verwaltungsgericht Berlin hatte dann am 09.10.2018 angeordnet, dass in Berlin zunächst 8 stark belastete Straßen für Dieselfahrzeuge der EURO-Klasse 0-5 gesperrt werden.
Am 25.10.2018 hat das Verwaltungsgericht Mainz entschieden, dass die Bemühungen der Stadt Mainz nicht ausreichen und Fahrverbote eingeführt werden müssen. Mainz könnte demzufolge die erste deutsche Stadt werden, die ähnlich wie in Frankreich ihre Fahrverbote individuell den aktuellen Messwerten anpasst. Mit dieser Einzellösung wäre die ohnehin bestehende Verwirrung bei Deutschlands Autofahrern perfekt.

Köln und Bonn wurden am 08.11.2018 gemeinsam zur Einführung von Dieselfahrverboten verpflichtet.
Essen und Gelsenkirchen folgten am 15.11.2018, wobei hier auch das erste Mal ein Fahrverbot für eine Autobahn, die A40 verhängt wurde, die durch das Stadtgebiet von Essen führt.
Am 21.11.2018 wurde nach einer langen Gerichtsverhandlung die Entscheidung über den Fall der Stadt Darmstadt auf den 21.12.2018 verlegt. Das Urteil wird somit von dem Entscheid über Dieselfahrverbote in Wiesbaden abhängig gemacht, welches einige Tage vorher terminiert ist.
Über alle weiteren Entwicklungen lesen Sie immer die aktuellsten Nachrichten auf unserer Seite!

Lieber ein Datenschutz-Desaster als eine Blaue Plakette?!

Green-Zones GmbH als Betreiber der Blaue-Plakette.de möchte seinen Lesern einen sehr zutreffenden und klar geschriebenen Meinungsartikel von Heise Online empfehlen. Bitte folgen Sie unserem Link und bilden sich eine eigene Meinung über eine völlig verkorkste Politik der Bundesregierung, welche nun offensichtlich entschieden hat, dass die Verkehrsüberwachungsbehörden auf die Daten des Zentralen Fahrzeugregisters zugreifen können, nur um die Blaue Plakette verhindern zu können.

Stuttgart: Fahrverbote kommen im Januar 2019

Die grün-schwarze Regierungskoalition in Baden-Württemberg hat sich darauf geeinigt, Dieselfahrzeuge der EURO-Klassen 0 - 4 ab Januar 2019 von der Umweltzone auszuschließen. Sollte die Luft auf Grund dieser Maßnahme deutliche besser werden, hofft man Fahrverbote für Diesel der Schadstoffklasse 5 noch verhindern zu können. Somit handelt die Regierung deutliche gegen den Willen des Gerichts, dass verlangt hatte, Fahrverbote für EURO-5-Diesel mit in den Luftreinhalteplan aufzunehmen. Trotzdem handelt es sich um einen Schritt nach vorne, da nun Konsens zwischen den Parteien herrscht und ein Schritt in die richtige Richtung nämlich Luftreinheit gemacht wird. Allerdings bleibt die Frage im Raum, wie das neue Fahrverbot kontrolliert werden soll, da es noch keine bundesweit eingeführte Blaue Plakette zur Kennzeichnung der Dieselfahrzeuge gibt.

pdf-Broschüre zum Download: Alles was Sie über Dieselfahrverbote wissen müssen!

EU verklagt Deutschland wegen schlechter Luft

Nach langem Hin und Her hat die EU-Kommission nun endgültig entschieden, Klage gegen Deutschland zu erheben. Grund ist, dass die Bundesrepublik Grenzwerte für Luftverschmutzung, die vor 10 Jahren gemeinsam von den EU-Mitgliedsstaaten beschlossen wurden, immer noch nicht einhält. Mit im Boot sitzen England, Frankreich und weitere Länder. Nicht nur die dauerhafte Überschreitung der Grenzwerte für Feinstaub und Stickoxid trägt jedoch zu dieser Entscheidung bei. Die EU-Kommission hat explizit erklärt, dass die angeklagten Länder nur ungenügende Maßnahmen zur Verbesserung der Luftqualität eingeleitet haben. Spannend ist, wie sich die Klage auf die Debatte um Dieselfahrverbote auswirken wird. Entscheidet sich die Politik härtere Maßnahmen zu ergreifen? Wird die Automobilindustrie zum Handeln gezwungen?

Zwei Blaue Plaketten?

Hellblaue 5 für Diesel EURO 4-6ab, Dunkelblaue 6 für Diesel EURO 6d-Temp.

Das Umweltbundesamt denkt darüber nach, zur Kennzeichnung von Fahrzeugen, die wenig Stickoxid ausstoßen, zwei neue Plaketten einzuführen. Eine Plakette allein sei nicht genug, da selbst die neuesten Diesel, welche jedoch der Abgasmanipulierung unterfallen wären, noch über dem zugelassenen Stickoxidausstoß liegen. Aus diesem Grund könnte es bald zwei Blaue Plaketten geben: eine hellblaue für nachgerüstete EURO 5 Diesel sowie bereits zugelassene EURO 6 Diesel, eine zweite dunkelblaue würden nur die neuesten Diesel der Klassen EURO 6 und 6-Temp erhalten. Diese zweite, dunkelblaue Plakette soll jedoch nur in relativ kleinen und besonders stark belasteten Gebieten benötigt werden. Somit wäre auch die stufenweise Einführung von Fahrverboten, wie sie in Stuttgart vorgeschrieben wurde, erleichtert. Alle Details wer welche Plakette erhalten lönnte, finden Sie hier.

Stuttgart und Hamburg: Blaue Umweltzonen in der Green-Zones App

Ab 31.05.2018: Blaue Umweltzone Hamburg

Green-Zones, das Infoportal für europäische Umweltzonen, stellt auch hier bei Blaue Plakette alle relevanten Informationen und aktuellen Aussagen zu Dieselverboten zusammen.
Informationen des Umweltbundesamtes, Umsetzungsnotwendigkeiten, die aus dem Leipziger Urteil entstehen, Informationen aus den Planungsdokumenten der von der DUH verklagten Städte werden in praktikable Regeln, konkrete EURO-Klassen sowie in interaktive und zoombaren Karten zusammengefasst.

Stuttgart gehört zu den Städten, die noch 2018 eine Dieselverbotszone einführen wollen. Noch in diesem Jahr sollen alle Dieselfahrzeuge, die unterhalb der EURO-Norm 5 liegen, vom Verkehr ausgeschlossen werden. Ab 2019 könnten dann auch die Fahrzeuge der EURO-Norm 5 ausgeschlossen werden. Weitere Verschärfungen sind ab 2022 geplant. Die genaue Ausdehnung der in 22 Einzelzonen unterteilten blauen Umweltzone des Luftreinhalteplanes kann in der Version Nr. 9 vom Mai 2017 in der Green-Zones App und auf Blaue-Plakette.de eingesehen werden.
Weniger fragmentiert, jedoch in den Regeln genauso kompliziert stellt sich die Hamburger blaue Umweltzone dar. Sie ist zwar nur zweigeteilt, hat aber bereits jetzt unterschiedliche Zufahrtsrechte für beide Zonen-Abschnitte. In der Zone Stresemannstraße sind nur Diesel LKW mit EURO 0-5 vom Fahrverbot betroffen, PKWs (Diesel/Benzin) dürfen hier derzeit noch ohne Einschränkung fahren. In der Max-Brauer-Allee hingegen sind auch Diesel-PKW von der Durchfahrt ausgeschlossen.

© OpenStreetMap-Mitwirkende & Green-Zones GmbH
Der Kauf einer Umweltplakette oder Umweltvignette in Europa alleine hilft oftmals nicht weiter. Entscheidend ist in vielen Fällen die Kenntnis, welche Klasse der jeweiligen Plakette oder Vignette in welche Art von Umweltzone aktuell einfahren darf. Mehr zu den Echtzeit-Informationsdienstleistungen von Green-Zones hier ...
Darf mein Diesel weiter in die Stadt? Wie geht es mit dem Wirtschaftsverkehr weiter? Ist das nicht alles ein bisschen Gaga? Das sind alles berechtigte Fragen unserer besorgten Bürger! Sinn und Unsinn rund um NOₓ & Co. – alle 14 Tage bei Blue-Toons neu aufs Korn genommen. ...
Stickoxide - vor allem von Dieselfahrzeugen - sind der Grund, warum es die Blaue Plakette gibt. Wer wissen will, wie und wo Stickoxide wirken, wer außer VW & Co. für diese verantwortlich ist und wie diese unsere Gesundheit schädigen, kann sich hier detailliert darüber informieren ...
Blaue Umweltzone Zonenschild blau
Wann, wo und wie die blauen Umweltzonen in welchen Städten eingeführt werden sollen und können, legt die jeweilige Kommune fest. Berlin, München, Stuttgart & Co. werden ihre Regelungen rechtzeitig bekanntgeben. Alle News aus den Städten dazu finden Sie hier ...

Die Blaue Plakette und Umweltzonen in den Medien

14.12.2018
Die Bundesregierung will die Grenzwerte, ab denen Fahrverbote gelten sollen, hochsetzen. Gerichte warnen davor, denn die EU-Gesetzgebung ....hier weiter lesen
 
13.12.2018
Ist der NO2-Grenzwert willkürlich und zu hoch festgelegt worden? Die Umweltmedizinerin Barbara Hoffmann widerspricht. Und fordert noch strengere Regelungen... hier weiter lesen
 
12.12.2018
Die Regierung will zur Kontrolle von Fahrverbotszonen Kennzeichen und Fahrerfotos speichern. Das ist teuer, datenschutzrechtlich umstritten und fehleranfällig... hier weiter lesen
 
11.12.2018
Dieselfahrer müssen mit 20 Euro Bußgeld rechnen, wenn sie gegen ein „streckenbezogenes Fahrverbot“ verstoßen. Für die Brummi-Fahrer wird es teurer. Für LKW’s fallen 75 Euro Bußgeld an.Dies geht aus einer... hier weiter lesen
 
10.12.2018
Lässt sich ein Dieselfahrverbot in Darmstadt noch abwenden? Über diese Frage verhandelten am Freitag Experten im hessischen Umweltministerium in Wiesbaden. Bundesweit erstmalig konnten dabei auch... hier weiter lesen
 
09.12.2018
Parteichef Christian Lindner schlägt in einem Papier „zur Sicherung der Mobilitäts- und Eigentumsrechte“ einen Entschädigungsfonds für Diesel-Fahrer vor. Er hält die Quasi-Enteignung von Besitzern älterer... hier weiter lesen
 
08.12.2018
Ein Diesel-Fahrverbot für Darmstadt ist hochwahrscheinlich - der Umfang aber noch unklar. Erstmals versuchen sich die Deutsche Umwelthilfe (DUH) und der ökologische Verkehrsclub Deutschland (VCD)... hier weiter lesen
 
07.12.2018
Der Autoabsatz in Deutschland ist deutlich zurück gegangen - das Hickhack um schmutzige Diesel dürfte entscheidend dazu beigetragen haben. Wer bis jetzt die Hoffnung hegt, dass die Industrie mit... hier weiter lesen
 

Dieselfahrverbot vom OVG in Leipzig am 22.02.2018 bestätigt! - Die App zum Dieselfahrverbot ab sofort kostenlos verfügbar!

Detaillierte, zoombare Karten aller blauen Umweltzonen in Deutschland
Beschreibung der Dieselverbotsregeln und blauen Plaketten der Stadt
Grüne und Blaue Umweltzonen in Deutschland und den Ländern Europas

Das von der DUH Deutsche Umwelt Hilfe angestrengte Verfahren für eine bessere Luftreinhaltung und ein Dieselfahrverbot in Stuttgart und Düsseldorf ist vom Bundesverwaltungsgericht in Leipzig am 22.02.2018 bestätigt worden.

Nunmehr ist davon auszugehen, dass es nicht nur in Stuttgart und in Düsseldorf sondern auch mittelfristig in mindestens 10 weiteren Städten Deutschlands Dieselfahrverbote geben wird, welche bestimmte Straßen/Zonen betreffen werden.

Da es sich um ein sehr komplexes Urteil handelt, wird man erst einmal die schriftliche Urteilsbegründung abwarten müssen.

In jedem Falle kann erwartet werden, das der Marktwert der Dieselfahrzeuge nunmehr weiter statk absinkt und die Fahrer der Fahrzeuge immer weniger wissen werden, wo und wann sie in eine Zone einfahren dürfen oder nicht. Mehr Info zu den Dieselfahrverboten hier.

Um die nunmehr in den Städten kommenden festen oder temporär eingerichteten Dieselfahrverbotszonen zu erkennen, zu umfahren oder mit dem richtigen Fahrzeugtyp und/oder Plakette durchfahren zu können, bedarf es der Green-Zones-App.
Hier Info über die Funktionsweise der Green-Zones App. Direktdownload für Android und iOS in 9 Sprachen im Play-Shop oder App-Store.

Hendricks: „Diejenigen, die nachgerüstet sind und fahren dürfen, müssen ja auch gekennzeichnet werden"

Ob es bei einem Dieselfahrverbot nur in Hamburg, Düsseldorf und Stuttgart bleibt oder weitere Städte in 2018 hinzukommen.
Fakt ist, dass in allen diesen Städten die sauberen Diesel von dreckigen Dieseln unterschieden werden müssen und diese auch von den Benzin- und Elektrofahrzeugen. Eine Erkenntnis, die bei Fachleuten wie auch an deutschen Stammtischen seit über einem Jahr völlig auf der Hand liegt: Dies geht nur mit der blauen Plakette.
Auch deswegen gab Bundesumweltministerin Barbara Hendricks schon vor längerer Zeit bekannt: „Diejenigen, die nachgerüstet sind und fahren dürfen, müssen ja auch gekennzeichnet werden.“ Eine Erkenntnis, die das CSU geführte Verkehrsministerium bis zum heutigen Tage noch nicht ereilt hat.

Blaue Plakette N OX 2017 (Guilloche)
Die Deutsche Umwelthilfe hat eine Definition der Berechtigten für eine Blaue Plakette erstellt. Demnach sind dies im Wesentlichen nur noch Diesel-Fahrzeuge, die der Abgasnorm Euro 6 entsprechen sowie Benzin-Fahrzeuge mit der Norm Euro 3 und höher. Alle Details und mögliche Alternativen hier ...
Grüne Plakette B MK 5653 (Guilloche)
Die grüne Umweltplakette oder auch Feinstaubplakette genannt ist für Euro-4 Fahrzeuge vorgesehen, die in deutsche Umweltzonen einfahren wollen. Die Information zur Deutschen Umweltplakette erfolgt in 21 Sprachen und kann bei uns innerhalb 24h käuflich erworben werden ...
Wir geben Ihnen den Überblick über die verschiedenen Plakettenarten, die bei Feinstaub-, Stickoxid-, Elektro-, CO₂- und Umweltthemen durch nationale Behörden eingesetzt werden. Wir besorgen Ihnen die notwendigen Plaketten und Vignetten der jeweiligen Länder in Europa ...
Green Zones informiert auf über 40 Europäischen Webseiten zur Thematik Feinstaub/Stickoxide, Umwelt und CO2 in mehr als 20 Sprachen über die zunehmenden Einschränkungen des Verkehrs in den Europäischen Ländern durch die Einrichtung von Umweltzonen ...