Wie definiert sich die Blaue Plakette und wer bekommt sie?

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) und verbundene Umweltverbände haben eine Definition der Berechtigten für eine blaue Plakette erstellt. Demnach sind dies im Wesentlichen nur noch Diesel-Fahrzeuge, die der Abgasnorm Euro 6 entsprechen (jedoch nicht alle Diesel PKW der Euro 6 erfüllen die notwendigen Stickdioxid-Werte!) sowie Benzin-Fahrzeuge mit der Norm Euro 3.

Nachfolgende Aufstellung definiert auch die Details.

Berechtigte Fahrzeugklassen für die Blaue Plakette:

  • Benzin-PKW ohne Direkteinspritzung ab Euro 3
  • Benzin-PKW mit Direkteinspritzung ab Euro 6b
  • Elektro-Fahrzeuge ohne Verbrennungsmotor
  • CNG/LPG-Fahrzeuge als PKW, LKW und Busse ab Euro 3
  • Diesel-PKW und leichte Diesel-Nutzfahrzeuge mit nachgerüsteter DeNO2-Technik, sofern diese die NOx-Werte der Euro 6 einhalten
  • Diesel-LKW und Busse > 2,61 t mit nachgerüsteter DeNO2-Technik, sofern diese die NOx-Werte der Euro 6 einhalten

Achtung: Da es noch keine gesetzlichen Vorgaben in Deutschland gibt, welche Fahrzeuge eine Blaue Plakette bekommen sollen, können vorgenannte Vorschläge der DUH nur ein grober Hinweis sein.

Ottomotoren mit Direkteinspritzung

Ottomotoren mit Direkteinspritzung nehmen unter den Benzinmotoren eine gesonderte Rolle ein.
Diese Technik ist schon länger in der massiven Kritik bei Umweltschutzverbänden, weil diese direkteinspritzenden Benziner (meist Turbomotoren) zwar sparsamer als normale Benziner sind (Saugrohrtechnik), jedoch eine hohe Anzahl von Partikeln an Ruß und Stickoxiden ausstoßen und deshalb nicht unter die Euro 6 Norm fallen sollten.

Die Euro 6 Norm kann insofern von Direkteinspritzern nur dann erfüllt werden, wenn diese mit einem entsprechenden Filter nachgerüstet werden wären. Ist dies nicht der Fall, so überschreiten diese Fahrzeuge die geltenden Normen um jeweils mehrere 100 Prozent.

Fahrer von Benzinern mit Direkteinspritzung können erst ab einer Neuzulassung vom September 2015 eine hohe Sicherheit haben, die Euro 6 Norm zu erfüllen.
Alternativ kann ein eventuell nachgerüsteter Filter helfen, die Norm zu erfüllen. Bausätze sind derzeit aber noch nicht verfügbar. Peugeot und Citroën z. B. wollen solche Filter noch in diesem Jahr bei ihren Neuwagen einbauen.
Bei Benzinern ohne Direkteinspritzung wird zwar in aller Regel mindestens Euro 3 vergeben, diese erfüllen aber bezüglich NOx die Vorgaben der Euro 6 und dürften somit eine Blaue Plakette erhalten.