Was sind mögliche Alternativen zu der Blauen Plakette?

Betrachtet man die Alternativen zur Einführung der blauen Stickoxidplakette, so kann man durchaus erkennen, dass es – statt nichts zu tun – durchaus mögliche Alternativen gibt, die in Frage kommen:

  • Die innerstädtische Infrastruktur kann fahrradfreundlicher gestaltet werden.
  • Förderungen für Arbeitnehmer und Arbeitgeber können eingeführt werden, die täglich oder an einer bestimmten Anzahl von Tagen nachweisbar das Rad für die Fahrt zur Arbeit benutzen.
  • Ein Ausbau von Radwegen kann erfolgen.
  • Es könnten weniger Diesel-Fahrzeuge neu zugelassen werden, was über erhöhte Steuern für Diesel-Fahrzeuge erreicht werden könnte.
  • Eine finanzielle Förderung der Elektromobilität und der entsprechenden Infrastruktur könnte erfolgen.
  • Einführung von Tempolimits (wie z. B. jetzt in Berlin durch Anwohner gerichtlich erzwungen).
  • Eine Abgasreinigung kann in Tunneln erfolgen, statt die Schadluft einfach nur herauszuleiten.
  • Starke Erhöhung von umweltfreundlichen Fahrzeugen bei der Stadtverwaltung, Polizei, Feuerwehr und ÖPNV.