Aktuelle News aus Leipzig/Dresden/Halle

 

29.03.2018 focus.de - Luftqualität in Sachsen hat sich 2017 verbessert Das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) hat heute die Daten... hier weiter lesen

18.03.2018 hallelife.de - FDP fordert Bekenntnis und Maßnahmen gegen Fahrverbote Angesichts der Klage der Deutschen Umwelthilfe gegen die Stadt Halle (Saale) fordern... hier weiter lesen

13.03.2018 mz-web.de - Handwerker hoffen auf Sonderregeln Fahrverbote für Dieselfahrzeuge scheinen gegenwärtig wie ein Damoklesschwert über den Nutzern zu schweben... hier weiter lesen

27.02.2018 dnn.de - Dresden lehnt Fahrverbote ab Städte können ihre Bürger mit Diesel-Fahrverboten vor giftigen Abgasen schützen. Dresden will von der Möglichkeit keinen... hier weiter lesen

13.2.2018 sz-online.de - Feinstaub-Alarm in Dresden und Bautzen Die Grenzwerte wurden in den vergangenen Tagen mehrmals überschritten. Schuld daran hat ausgerechnet... hier weiter lesen

01.02.2018 lvz.de - Luftverschmutzung durch Diesel-Abgase in Sachsen gesunken In Sachsen haben Diesel-Abgase die Luft weniger stark verschmutzt. Das geht aus einer Auswertung... hier weiter lesen

25.12.2017 l-iz.de Leipzig will bis zum Sommer einen Masterplan für sauberere Luft erarbeiten So richtig handlungsfähig ist die Merkel-Regierung nicht mehr, auch wenn nach der herbstlichen... hier weiter lesen

12.12.2017 dnn.de - Dresden fordert Tempo 100 auf der Autobahn Tempo 100 auf den städtischen Abschnitten könnte die Luft in Dresden auf einen Schlag deutlich verbessern... hier weiter lesen

08.11.2017 tag24.de - So will das Rathaus ein Diesel-Fahrverbot verhindern Dresden drohen Fahrverbote für Dieselfahrzeuge. Die Deutsche Umwelthilfe hat eine Klage angedroht... hier weiter lesen

24.11.2017 dnn.de - Dresdner fahren wieder mehr Auto In Dresden wird viel über Stau geschimpft, die Stadt kann die vorgeschriebenen Schadstoffwerte in der Luft nicht einhalten... hier weiter lesen

Blaue Umweltzonen in Leipzig / Dresden / Halle - Planung

Die Mitteldeutschen Städte Leipzig, Dresden und Halle haben seit Jahren mit Luftverschmutzung zu kämpfen. Aus diesem Grund drohen Dresden und Halle nun auch Klagen von der Deutschen Umwelthilfe (DUH) wegen Überschreitung von NO2-Grenzwerten. Die Vorwürfe wurden im Rahmen der Klagewelle vom Juli 2017 erhoben, die nach der Urteilverkündung im Prozess gegen die Stadt Stuttgart in Gang gesetzt wurde. Zuerst wurden beide Städte aufgefordert Maßnahmen einzuleiten, die die Einhaltung der Grenzwerte bis Januar 2018 ermöglichen. Halle Ende des Jahres verklagt, da abzusehen war, dass keine deutlichen Maßnahmen eingeleitet würden.
Obwohl Dresden und Leipzig noch im Mai 2017 sagten, dass sie keine Blauen Zonen einführen wollten, müssen sie nun zu wirksamen Mitteln greifen. So will Dresden verstärkt auf den Ausbau des Radnetzes und der Öffentlichen Verkehrsmittel setzen. Dies obwohl laut einer Umfrage in ganz Deutschland die Dresdner am zufriedensten mit ihrem Nahverkehr sind. Halle hingegen will nun mit der Landesregierung von Sachsen-Anhalt kooperieren und zunächst auf eine Studie zur Luftqualität sowie die Fertigstellung einer Umgehungsstraße setzen.

Stickoxide in Leipzig / Dresden / Halle - Informationsstand bis Februar 2018

In ganz Sachsen wurden die Grenzwerte für Stickoxid im Jahr 2017 knapp eingehalten. Deswegen folgte keine Klage der DUH gegen Leipzig und Dresden. In Sachsen-Anhalt sieht diese allerdings anders aus, weswegen die DUH Ende 2017 ankündigte Halle zu verklagen.

Leipzig: Momentan wird an vier Messstellen die Luftqualität überprüft. Die Jahresmittelwerte für Stickoxide haben in den letzten Jahren stetig abgenommen. 2014 wurde der niedrigste Wert seit 1995 gemessen und somit die Grenzwerte erstmalig eingehalten. Seitdem waren die Werte relativ stabil, allerdings wieder leicht über der Norm.
Dresden: In den letzten Jahren sind Überschreitungen der Stickstoff-Grenzwerte insgesamt zurückgegangen. Trotzdem werden die Werte an Knotenpunkten der Innenstadt immer noch deutlich überschritten, worauf die Abmahnung durch die DUH folgte.
Halle: Im letzten Jahr überschritten die Tagesmittelwerte mehrmals die von der EU festgesetzten Normen. Die Stadt weist jedoch darauf hin, dass die Grenzwerte für Stickoxid 35 Mal im Jahr überschritten werden dürfen, in Halle sei dies bisher noch nicht der Falls gewesen.