Die Überschreitung der Grenzwerte

Besonders Diesel-Fahrzeuge ohne eine geeignete Abgasreinigung sind für die Luftverschmutzung verantwortlich. Wie man seit einigen Jahren weiß, ist die Stickoxidbelastung in Deutschlands Innenstädten nicht den gesetzlichen Vorgaben entsprechend. Hierbei ist das Stickoxid-Problem (NO2) in Deutschland vor allem auf den Verkehr in den Zentren zurückzuführen.
Nach Angaben des Umweltbundesamts (Stand August 2014) über die Luftqualität lagen die Stickstoffdioxid-Werte im Jahresmittel 2013 an über der Hälfte der Messstationen in Ballungsräumen oberhalb des zulässigen Grenzwertes von 40 μg/m3.
Das Umweltbundesamt geht allerdings auch davon aus, dass der Wert von 56% nach Abschluss der Auswertungen deutlich nach oben auf 70 Prozent korrigiert werden muss (Quelle: UBA 2014). Dagegen in mehr ländlichen Gebieten und im weiteren Umkreis von Ballungszentren liegen die NO2-Werte im Jahresmittel laut UBA stark unterhalb des Grenzwerts von 40 μg/m3.